CAIMed ist das niedersächsische Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und kausale Methoden in der Medizin. Wir entwickeln innovative Methoden für eine verbesserte, personalisierte Gesundheitsversorgung und tragen zur Bewältigung von Volkskrankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Infektionen bei. Mit der Verknüpfung exzellenter niedersächsischer Standorte der methodischen KI-Forschung, der datenintensiven Medizin, der Medizininformatik und der medizinischen Grundlagenforschung entsteht ein einzigartiger Leuchtturm für die Forschung zu KI und personalisierter Medizin.

CAIMed startet mit 12 methodenorientierten Nachwuchsgruppen an den beteiligten Universitäten, bestehend aus 24 wissenschaftlichen Mitarbeitern. Die Gruppen werden von erfahrenen Forschern in Informatik und Medizin geleitet, die auch als CAIMed-Mitglieder fungieren und Mentoren für die neuen Gruppen sind. Die strategische und inhaltliche Vernetzung aller beteiligten Institutionen aus Hannover, Göttingen und Braunschweig ist von Anfang an gewährleistet und kann dynamisch weiterentwickelt werden. Die Einbindung von Mentoren mit medizinischem Hintergrund stellt den direkten Bezug zu den medizinischen Schwerpunkten von CAIMed sicher. Alle 12 Gruppen stellen Ressourcen für die Datenverarbeitung in den medizinischen Schwerpunkten bereit. Die Nachwuchsgruppen sind in vier methodischen Clustern organisiert: „KI und Semantik“, „KI und Entscheidungen“, „KI und Wirkstoffe“ und „KI und Signale“, jeweils mit ClustersprecherInnen.

Prof. Dr. Wolfgang Nejdl

Geschäftsführender Direktor,
Forschungszentrum L3S

„In CAIMed entwickeln wir innovative Methoden für eine verbesserte und personalisierte Gesundheitsversorgung. Damit liefern wir Lösungen auf dringende Herausforderungen der globalen Gesundheitsversorgung. Indem wir exzellente niedersächsische Standorte der methodischen KI-Forschung, datenintensiven Medizin, Medizininformatik und medizinischen Grundlagenforschung vernetzen und stärken, entsteht ein einzigartiger Leuchtturm für die Forschung zur Künstlichen Intelligenz und Personalisierten Medizin.“

Dr. Georg Schütte

Generalsekretär,
VolkswagenStiftung

„Wenn wir die Chancen der künstlichen Intelligenz nutzen wollen, müssen wir die Technologien beherrschen und weiterentwickeln. Der CAImed-Verbund bringt dazu die Expertise von unterschiedlichen Standorten zusammen. Gemeinsam können wir es schaffen, Niedersachsen sichtbar auf der Landkarte der KI-Forschung zu platzieren und so Talente aus aller Welt für uns zu gewinnen.“

Falko Mohrs

Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur

„Mit CAIMed setzt die niedersächsische Forschung die erforderliche fach- und methodenübergreifende  Vernetzung ihrer Forschungsaktivitäten konsequent fort und führt die starken lebens- und datenwissenschaftlichen Kompetenzen in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg enger zusammen. Durch Methoden der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens sollen hier neue Impulse für eine moderne, zunehmend personalisierte Medizin gesetzt werden, um insbesondere Patientinnen und Patienten, die unter einer der Volkskrankheiten leiden, neue Heilungsperspektiven zu eröffnen“

Eine verbesserte Gesundheitsversorgung und eine Stärkung von personalisierter Medizin: Forschende der Informatik und Medizin aus Hannover, Göttingen und Braunschweig entwickeln zukünftig am CAIMed innovative Methoden und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz. Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und die VolkswagenStiftung stellen dafür in den nächsten fünf Jahren 15 Millionen Euro aus dem gemeinsamen Programm „zukunft.niedersachsen“ bereit.
Führende Expertinnen und Experten aus Medizin, Informatik, Geisteswissenschaften, Gesundheitswirtschaft und Politik kamen am 16. Mai 2023 bei unserem Symposium im Schloss Herrenhausen zusammen, um über wichtige Fragen zu KI und Medizin zu sprechen.